Sie sind hier

Erfolgreiche DM Sprint 2014 - Silber für Raik in der H45

Über ein Jahr nachdem die Medaillen im Sprint im Berliner Tiergarten vergeben wurden, war nun Bad Lippspringe in Ostwestfalen der Austragungsort der Titelkämpfe. Eine kleine IHW-Mannschaft machte sich auf den Weg und am Ende wurde Raik mit der Silbermedaille belohnt. Doch der Reihe nach...

Qualifikation:

Der Qualifikationslauf fand im südöstlichen Teil von Bad Lippspringe statt. Nach dem Start ging es zunächst in einen Schulkomplex, wo viele Zäune, Hecken und Durchgänge ein genaues Hinsehen erforderten. Es folgte eine Passage durch den bebautes Gebiet mit Treppen, Parkhäusern und Spielstraßen bevor mit sehr hohem Tempo die Posten im angrezenden Arminiuspark gefunden werden mussten. Das Ziel war dann plötzlich in einer Fußgängerzone, was aus Ausrichtersicht verständlich war, denn die viel befahrere Hauptstraße konnte nur an einer Ampel überquert werden. Für die Zuschauer gab es mangels Information so leider keine Gelegenheit die LäuferInnen anzufeuern.

Mit guten Läufen erreichten Dani, Rosi, Robin, Uwe und Matze das A-Finale. Ebenso Raik, der nach mehreren Fehlern gerade noch die Qualifiaktion schaffte.
Irina verpasste das A-Finale denkbar knapp um 8 Sekunden und bei Helmut fehlten auch nur 23 Sekunden.

Finale:

Beim Finale galt es zunächst die Durchgänge und Treppen bei einem Klinikkomplex zu finden, bevor es in den offenen Kurpark-Wald ging. Dort musste die Richtung genau gehalten werden, sonst erwischte man den falschen Posten. Es folgte ein Übergang in den richtigen Kurpark und hier galt es die schnellen Richtungswechsel und die richtige Route um die gesperrten Blumenbeete herum zu finden. Anschließend folgte wieder ein Gebietswechsel und die Strecke führte durch die Hinterhöfe und Gassen der Innenstadt bevor das Ziel auf dem Rathausplatz erreicht wurde.

Mit einem sehr guten Lauf holte Raik die Silbermedaille hinter Michael Finkenstädt (OLV Uslar) und vor Burkhard Cerbe (USV TU Dresden). Dani verpasste in der D35 die Bronzemedaille knapp um 13 Sekunden. Rosi wurde 5. in der D65. Uwe mit Platz 11 in der H35, Robin (H18) und Matze (HE) komplettierten mit Platz 18 die guten Ergebnisse im A-Finale und auch Irina (5.DE) und Helmut (H65) zeigten im solide Läufe im B-Finale.