Sie sind hier

Doppelwochenende - Die Zweite

Der IHW dominierte in den Hauptklassen

Start des OL-Doppelwochenende war am Samstag beim Frühlings-OL in Ferch. Der OLV Potsdam ließ 142 Starter aus 20 Vereinen in den offenen laufbetonten Wald. Auch diesmal zeigte sich wieder, dass der IHW gut in die neue Sportsaison gerutscht ist und glänzte mit vielen vorderen Plätzen. Vor allem in den Hauptklassen, sowohl bei den Frauen als auch bei den Herren waren wir nicht zu stoppen. Hierbei macht ein Blick in die NOR nach 2 Läufen Hoffnung auf mehr. Bei den Frauen dominiert Dani mit 2 Siegen und die ersten 5 Plätze bei den Herren werden durch IHWer besetzt, vorne weg Raik, Martin und Udo, gefolgt von Matze und Uwe R.

 

Die Einzelplatzierungen im Überblick:

 

D12: Charlotte 3.Platz

D19Kurz: Veronika 2.Platz

D19Lang: Daniela 1.Platz

D40: Helena 2.Platz

D45: Kerstin 2.Platz

D55: Susi 2.Platz

D70: Ingrid 1.Platz

 

H16: Robin 3.Platz

H19Kurz: Martin H. 3.Platz

H19Lang: Martin A. 1.Platz

H19Lang: Raik 2.Platz

H45: Uwe J. 3 Platz

H55: Siegfried 2.Platz

H60: Helmut 2.Platz

H60: Rolf 3.Platz

H70: Bernd 3.Platz

 

 

Ein Staffel-Cup mit Höhen und Tiefen

Nach einer durch die Zeitumstellung kurzen Erholungsphase ging es am Sonntag nach Eggersdorf. Der Kaulsdorfer OLV lud zum gemeinsamen Laufen in Staffeln ein. Diesmal ließ das Grün auf der Karte mit dem Stand von 2009 kein hohen Lauftempo zu, doch der ständige Gegnerkontakt motivierte auf den Laufstrecken alles aus sich rauszuholen. Allerdings versuchten einige Posten den Läuferkontakt zu verhindern und zwar mit unterschiedlichen Taktiken. Eigentlich durch ein großes Dickicht gut verdeckt, wanderte Posten 123 allein aus seiner Senke in die weiter nördlich gelegene. Posten 105 tarnte sich geschickt hinter Posten 110 und lockte so zwei Läufer in die Kat-Falle. 

Trotzdem war es eine gelungene Veranstaltung, die Spaß auf mehr macht und dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung liegen wir in der Wertung für den Cup auf Platz 1 mit 4 Punkten vor dem KOLV.

Hervorgehoben seien an dieser Stelle Charlotte, die ihre Staffel auf Platz 4 liegend auf der Schlussstrecke noch auf Platz 2 nach vorne brachte , ebenso wie Ines die auch zwei Plätze gutmachte und so Platz 3 sicherte und Alina, die mit einem starken Schlussspurt ihre Staffel fast noch in die Top10 gebracht hätte.

 

Nun gilt es die Form über die Osterferien zu halten, denn mit der BBM Lang und DBK Ultralang warten Mitte April die nächsten schweren Verantstaltungen.