Sie sind hier

Dem Nikolaus auf der Spur

Nach dem Auftakt ihres Kristall-Cups vor gut zwei Wochen im Familiengarten Eberswalde, ging es für die Fortsetzung am vergangenen Sonntag nach Sophienstädt bei Biesenthal.

Trotz des diesmal eher durchwachsenen Wetters war das Starterfeld des „Nikolaus-OL“ mit rund 130 Läufern wieder gut besetzt.
Die Athleten erwartete ein offenes, sehr gut belaufbares Waldgelände. Somit waren laufstarke Teilnehmer klar im Vorteil und das Feld zog sich nach dem Anlaufen der freien Wahlposten auseinander.
Für Tücken konnte lediglich das an der einen oder anderen Stelle unregelmäßige Höhenprofil sorgen, so dass schon einmal ein Posten im nächsten Talkessel nicht auf Anhieb auszumachen war, doch am Ende gab es sehr schnelle Siegerzeiten in allen Kategorien.

Spätestens am Ziel hatte jeder Teilnehmer dann die Spuren des namens gebenden Nikolauses soweit richtig verfolgt, als dass auf ihn eine kleine Überraschung in Form seiner süßen Schoko-Variante wartete.
Nach einem spannenden Rennen ergaben sich in den Hauptklassen folgende Platzierungen.
Bei den Frauen setzte sich Friederike Graumann ( ESV Lok Berlin-Schöneweide ) vor Irina Wollmerstädt ( IHW Alex Berlin ) und Christine Büchner vom Treptower SV 1949 durch.
Bei den Herren gewann Martin Ahlburg (IHW Alex Berlin) und verwies die Altmeister Nils Schmiedeberg (SV Turbine Neubrandenburg) und Jens Leibiger (Post SV Dresden) knapp auf die Plätze.

In der Mannschaftswertung für den Cup führt nach zwei von drei Wertungsläufen der Kaulsdorfer OLV (154 Punkte) vor dem IHW Alex Berlin (140 Punkte) und TOLF Berlin (137 Punkte). Die abschließende Entscheidung wird somit beim Finallauf am 15.01.2012 in Melchow fallen.