Sie sind hier

Triathlon beim AKKB

Triathlon beim AKKB

Was macht ein OL-er, wenn mal kein OL am Wochenende ansteht. Zu Hause herumsitzen und mal alle Viere von sich strecken, kommt gar nicht in Frage. Mal etwas anderes ausprobieren. Martin hatte da die zündende Idee und hat uns alle zu einem Triathlon mit Volkssportcharakter auf dem Gelände des AKK eingeladen. Familie Rudert haderte noch ein wenig in Ihrer Entschlussfreudigkeit, so dass letzten Endes nur Raik und Dani den Weg auf sich nahmen, um zusammen mit Martin an dem besagten Triathlon teilzunehmen. Alle drei entschieden sich, den „langen“ Triathlon auf sich zu nehmen. Das hieß, erst einmal 400 m Schwimmen, dann 14 km Radfahren und zum Schluss noch 4 km Laufen. Das Wetter war super und auf Grund der vielen heißen Tage in der Vergangenheit, waren auch die Wassertemperaturen hervorragend. Wenn man Raik und Martin schon fast als Profis betiteln kann, ist es für Dani immer wieder eine Herausforderung. Allein die erste Disziplin, das Schwimmen, ist immer ein großer Angstfaktor bei ihr. Aber auch das wurde bewältigt. Zwar kam sie als fast letzte aus dem Wasser, aber es folgten ja noch 2 weitere Disziplinen. Die Radstrecke führte einmal um den Motzener See. Um jedoch erst einmal auf die betonierte Straße zu gelangen, musste man das AKK-Gelände über einen  sehr sandigen Weg verlassen. Nur Raik hat es geschafft, die komplette Strecke auf dem Rad zu bleiben. Martin und Dani entschieden sich, im sandigen Teil auch mal ihr Fahrrad zu schieben. War man dann erst einmal auf der Straße, lief alles wie geschmiert. Auf Grund Ihrer Radfahrqualitäten, konnten die Männer hier klar stellen, dass sie zum Gewinnen hergekommen sind. Dani dagegen ließ es ruhig angehen und hoffte auf Ihre Laufqualitäten. Martin stand bereits als Sieger des Triathlons fest, da kam Dani erst von Ihrer Radstrecke zurück. Nun hieß es noch mal alle Körner zu mobilisieren und im sandigen Waldbogen 4 Runden á 1 km zu bewältigen. Auch dies wurde gemeistert und wir können auf einen ersten und zweiten Platz bei den Männern und einen zweiten Platz bei den Frauen zurückblicken.

Für Neueinsteiger und Volkssportler ist der Triathlon super. Hier gibt es keine Materialschlacht und auch das Teilnehmerfeld ist sehr beschaulich.  Mit nur 19 Startern auf der „langen“ Strecke ist das alles sehr überschaubar.

Hier nun die Zeiten unser 3 Teilnehmer:

Martin               8:46 (2)         30:03 (2)         13:46 (1)         Gesamt  1.Platz

Raik                10:50 (5)         29:45 (1)         15:37 (2)         Gesamt  2.Platz

Dani                15:01 (16)       38:51 (13)       17:46 (5)         Gesamt 12.Platz (2. Platz / Frauen)

Bis zum nächsten Jahr!!!