Kristall-Cup 2016/17

Im Dezember begann der 9. Kristall-Cup mit einem Lauf bei Regenwetter im Biesenthaler Stadtwald. Bahnleger war Uwe Röhner. Der 2. Lauf war ein Score-OL an einem kalten Januartag im Briesetal. Hier legte Udo Lange die Postenstandorte fest. Den Abschluss bildete der OL mit Jagdstart, wo Bernd Walter und Familie interessante Strecken legten und ein komfortables WKZ organisierten. Dem Namen alle Ehre machend, fand er bei teilweise Schnee- und Eisglätte in einem hügligen Waldgebiet am Nordostrand des Rangsdorfer Sees statt. Die Startreihenfolge erfolgte nach dem Gesamtergebnis der ersten beiden Etappen. In den meisten Altersklassen lagen die vorn Platzierten dicht beieinander und es waren spannende Kämpfe um die Altersklassenpokale zu erwarten. So konnten auch nicht alle Führenden ihre Spitzenposition verteidigen. Die Sieger in den 6 Altersklassen (männlich und weiblich) kamen aus 6 Vereinen. Die Läufer unseres Vereins kämpften hervorragend. So errangen

  • Maria Platz 2 in der AK D-10
  • Renata Platz 3 in der AK D-14
  • Charlotte Platz 1 in der AK D-18
  • Annette Platz 2 in der AK D 40+
  • Susi Platz 1 in der AK D 60 +
  • Jonas Platz 2 in der AK H-14
  • Helmut Platz 3 in der AK H 60+

Vereinsmeisterschaft und Abteilungsversammlung 2016

Neues TriktodesignMal wieder war Sophienstädt bei Biesenthal der Austragungsort der Vereinsmeisterschaft. Elf Läufer kämpften verbissen um den begehrten Titel. Im Vorteil war, wer Danis Empfehlung ernst genommen hatte und mit Taschenlampe in den Wald gegangen war. Diese war nützlich, um die seitenverkehrte Bahn besser lesen zu können.

Fünftage-Orientierungslauf in Südwales

Start in den Dünen nahe Kenfig CastleCroeso - Willkommen in Wales hieß es für einige OLer des IHW beim diesjährigen, von den Waliser OL-Clubs gemeinschaftlich ausgerichteten Fünftage-Orientierungslauf zwischen Swansea und Cardiff.

Nach einem Trainigstag in den Dünen östlich von Porthcawl ging es bei der ersten und zweiten Etappe in das beeindruckende und detailreich gegliederte Dünengelände der Kenfig Burrows mit hohen technischen Anforderungen. Die dritte Etappe führte in den küstennahen Margam Forest, mit steilen, langen An- und Abstiegen und Vegetation, die an den Harz erinnerte. Einge Passagen waren nach Regenfällen und nachdem die ersten paar hundert der mehr als tausend Teilnehmer sie bezwungen hatten, sehr schlammig, rutschig und schwer passierbar. Hier war eher die physische Belastbarkeit gefragt.

Biathlon-Orientierungs-Camp in Schweden

Viel Details und Sumpf, grüne Kreise sind identifizierte PostenstandorteBeim diesjährigen Biathlon-Orientierungs-Camp in Schweden waren das erste Mal fünf Berliner-OLer dabei. Vier davon vom TSC und ich – Henrik. Hin und zurück ging es mit Flugzeug und Auto. Die Kaserne in der wir untergekommen waren, lag in der Nähe von Uppsala, nördlich von Stockholm.

An allen Tagen fand das Orientierunglaufstraining in einem anderen Wald statt. All diese Wälder waren für mich sehr anspruchsvoll und nicht mit den deutschen Wäldern zu vergleichen (mehr Felsen, kaum Wege und Lichtungen). Beim OL-Training habe ich eine neue OL-Form kennengelernt – den Punkt-OL. Bei dieser Form rennt man eine abgesteckte Strecke. An einem markierten Punkt muss man entweder auf der Karte einzeichnen wo man sich gerade befindet, oder die Lage eines Postenschirms den man sieht. Die Abweichung wird in Millimeter gemessen – 1mm = 1 Strafminute. Ich habe gelernt, im Gelände mit Sümpfen, Steinen und Felswänden besser klar zu kommen. Das Schießtraining wurde am Waldrand absolviert, auf einer Winterbiathlonanlage. Geschossen wurde mit einem Kleinkalibergewehr auf 50m entfernte Scheiben.

Schützenverein IHW?

Biathlon-OL in der Schorfheide

Wieder einmal gab es die Gelegenheit für Orientierungsläufer, ihre Vielseitigkeit unter Beweis zu stellen: Zum Biathlon-OL (Sprint-OL und Luftgewehr), mit dem gleichzeitig die "Deutschen Meisterschaft" in dieser Disziplin aus der Taufe gehoben werden sollte, trafen sich am sonnigen 2. April eine Gruppe OLer aus den Berliner Vereinen und einige, leider recht wenige Sommerbiathlon-Spezialisten und Nicht-OLer in Groß Schönebeck in der Schorfheide. Hinzu kamen einige teschechische Sportler. So waren einige Altersklassen hart umkämpft, manche hatten hingegen nur einen Teilnehmer. Vor dem Start gab es die Möglichkeit, sich mit der Waffe vertraut zu machen und ein paar Schuss abzugeben.

Ausflug zur Deutschen Meisterschaft 2016 über 50km

Es klingt etwas verrückt, hat aber richtig viel Spaß gemacht!

Mein Erstes Mal Ultramarathon am 5. März 2016 und dann gleich die Deutschen Meisterschaften über 50km im Berliner Plänterwald auf einem 5km-Rundkurs. Ich lief für meinen Laufverein Die Laufpartner.

Es war erfolgreich: Mit einer Laufzeit von 3.15.49h reichte es für den 6. Gesamtplatz, Bronze in der Altersklasse und das Beste Deutscher Meister in der Teamwertung!

Kristall-Cup 2015/16

Wieder einmal ist es geschafft - die drei Läufe des Kristall-Cups sind Vergangenheit und der IHW hat überraschend die Vereinswertung gewonnen. Das Wetter war bei allen Läufen fast optimal und die Organisation war nahezu perfekt.

Die Besonderheit waren die unterschiedlichen und in Wettkämpfen selten gelaufenen OL-Disziplinen: Score-OL mit Massenstart als erster Lauf und Schmetterlings-OL mit Massenstart als zweiter Lauf. Der dritte Lauf wurde wie gewohnt als Jagdstart durchgeführt. Mir hat diese Abwechslung gut gefallen, sie lies Raum für Taktik, zum Beispiel in meinem Fall beim zweiten Lauf zum ersten Posten zu sprinten und somit die Konkurrenten abzuhängen. Eine innovative Auswertung ist hier zu finden: http://www.jobst-berlin.com/public/KristallOl2016Analyse.html.

Magdeburger Advents-OL: Schöner OL-Jahresabschluss

Ein "nachgetankter" Posten direkt an der Elbe. (Denn einen Joker-Posten mit drei zusätzlichen Postenstandorten gab es auch noch im Rotehornpark.)

Auch dieses Jahr sind IHWler zum Magdeburger Advents-OL gefahren. Es wurden altersgemischte 2er-Teams ausgelost, die einen 45-minütigen Score-OL absolvieren mussten. Zusätzlich wurde in einigen Klassen ein Einzellauf angeboten. Außer Konkurrenz in der D/H65 startend, lief Bettina die zweitschnellste Zeit. Den Score-OL haben etwas überraschend Andreas Ohk (H45) vom gastgebenden USV Magdeburg und Henrik (H14) vom IHW gewonnen. Die Aufteilung war wohl perfekt, auch wenn ein Posten vergessen wurde. Als Preis gab es je eine Flasche Sekt (um ihn nicht jahrelang aufbewahren zu müssen, konnte die Flasche bei den Eltern eingetauscht werden). Uwe und Andreas waren auch am Start, konnten aber leider nicht abräumen. Nachdem alle im Ziel waren, gab es eine Tombola. Das Losglück war leider nicht auf unserer Seite. Es war ein schöner OL-Jahresabschluss.

Team-WE in Biesenthal

Team-WE in Biesenthal

Bei super Spätsommerwetter fanden am 12./13.09.2015 die DM-Staffel und DBK-Mannschaft in der Nähe von Berlin statt. Mit insgesamt 10 Staffeln + 9 Mannschaften waren wir zahlenmäßig stark vertreten. Einige von uns machten sich auch Hoffnungen auf eine vordere Platzierung.

Triathlon beim AKKB

Triathlon beim AKKB

Seiten

SV IHW Alex 78 Berlin e.V. Abt. Orientierungslauf RSS abonnieren