Sie sind hier

Doppel-NOR-Wochenende in Potsdam und Siemensstadt

Im Wald und auf der Heide ...

da such ich nicht nur meine Freude, wie es im Volkslied von Wilhelm Bornemann aus dem Jahre 1816 heißt, sondern eben auch diverse Posten. Sowohl in der Parforceheide am Samstag als auch in der Jungfernheide am Sonntag standen langes Laufen auf flachem Terrain und partielle Suche nach „versenkten“ Posten im Vordergrund.

Bei der Parforceheide wuchert mittlerweile auch die dünenähnliche Freifläche langsam zu, so dass vielfach die Wegvariante am günstigsten erschien. Absolut genial (und damit nochmals Dank an den ausrichtenden OLV Potsdam) war der Trinkposten, der bei dem hochsommerlichen Wetter Erfrischungen für jeden Geschmack zu bieten hatte. Am besten über die Strecken kamen von unserem Verein- quasi mit einem Parforceritt- Irina D19K, Susi D55, Matthias H19K und Burkhard H50.

Der im Zusammenhang mit dem Festival des Sports im Sport Centrum Siemensstadt veranstaltete OL fand in der Jungfernheide statt, die ihren Namen nach Angehörigen des damals in der Nähe gelegenen Benediktinerinnenklosters bekam. Auch der zu querende Nonnengrabenkanal deutet noch auf diese Zeit hin. Der Mittel-OL war aufgrund von Karte und Gelände eher ein sehr langer Sprint. Unter dem hohen Lauftempo litt allerdings die Konzentration, so dass die teilweise sehr dicht stehenden Posten falsch ange- oder gar überlaufen wurden.

 Zwölf Punkte für die NOR erliefen Katherina D10, Susi D55, Henrik H10, Martin H19, Rolf H60 und Yves H65.

Anschließend fanden sehr viele Orientierungsläufer noch den Weg zum Charity-Lauf "Samsung Hope for Youth" und sammelten so Spenden für den guten Zweck.

 

Unseren Startern zur DM-Mittel am 1.9. wünschen wir viel Erfolg!!!